a

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adicing elit ut ullamcorper. leo, eget euismod orci. Cum sociis natoque penati bus et magnis dis.Proin gravida nibh vel velit auctor aliquet. Leo, eget euismod orci. Cum sociis natoque penati bus et magnis dis.Proin gravida nibh vel velit auctor aliquet.

Pflege des Tattoos

Was vor dem Tätowieren zu beachten ist

Ein Tattoo ist letztendlich eine Wunde auf der Haut, erzeugt mit Nadeln, die mehrere Schnitte in dem entsprechenden Bereich des Körpers machen. Während deiner Heilung kannst du unter anderem Komplikationen wie Infektionen, Irritationen und Entzündungen leiden. Diese Komplikationen können durch Allergien, ein geschwächtes Immunsystem usw. entstehen. Ob du die Anweisungen unseres Teams befolgst oder wie du dein Tattoo heilst, ist entscheidend für das endgültige Ergebnis des Tattoos. Jegliche Probleme, die sich aus deiner Tätowierung ergeben und die nicht als Folge von Fehlverhalten nachgewiesen sind, liegen nicht in der Verantwortung des Studios oder des Tätowierers. Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass manchmal bestimmte Hauttypen oder Körperregionen eher dazu neigen, so genannte Blowouts hervorzurufen: Bereiche, in denen sich die Tinte auszudehnen scheint oder etwas bläulich wird. Es ist nahezu unmöglich, im Voraus zu wissen, ob diese Art von Problem dein Tattoo beeinträchtigen kann oder nicht. Wenn nicht nachgewiesen wird, dass das Auftreten von Blowouts das Ergebnis einer mangelhaften Ausführung ist, liegt es nicht in der Verantwortung des Studios oder des Tätowierers.

Wie du Komplikationen mit deinen Tattoos vermeidest

Der Kunde

Wende dich an deinen Tätowierer oder Arzt, wenn folgendes auf dich zutrifft:

  • Du bist krank oder du hast ein schwaches Immunsystem.
  • Du hattest kürzlich oder wirst bald einen chirurgischen Eingriff haben.
  • Du machst eine Chemo- oder Strahlentherapie.
  • Du leidest an Neurodermitis.
  • Du hast Infektionen durch Bakterien, Pilze oder Viren.
  • Du möchtest dich in Bereichen mit frischen Narben oder kürzlichen Verbrennungen tätowieren lassen.
  • Du hast Diabetes.
  • Du leidest an Hämophilie.
  • Du leidest an einer Herzerkrankung.
  • Du nimmst Gerinnungshemmer, Antibiotika oder Kortison ein oder hast sie in den letzten Tagen eingenommen.
  • Du bist ein Träger von Hepatitis A, B oder C.
  • Du bist HIV-positiv.
  • Du bist schwanger oder in der Stillzeit.
Pflege für das Tattoo
  1. Lasse das Tattoo nach der Sitzung für die folgenden drei Stunden bedeckt. Danach lasse es an der Luft heilen, es sei denn, dein Tätowierer gibt dir etwas anderes vor.
  2. Wasche dir die Hände, bevor du es behandelst.
  3. Wasche das Tattoo mit warmem Wasser und etwas Seife, vorzugsweise PH-neutraler. Trockne es mit viel Feingefühl und trage eine sehr dünne Schicht Wundheilcreme auf.
  4. Die Heilung des Tattoos dauert einen Monat. In dieser Zeit:
    • Reinige das Tattoo bei Bedarf, aber ohne es zu strapazieren, und lass es nicht zu nass werden.
    • Dusche dich kurz und vermeide es in den ersten drei Wochen zu baden oder zu schwimmen.
    • Keine Sauna, UV-Strahlen oder direkte Sonne im ersten Monat.
    • Trage die Wundheilcreme in hauchdünnen Schichten auf: 3 Mal täglich für 2 Wochen und 1 bis 2 mal täglich für die darauffolgenden 2 Wochen.
    • Kratze oder reibe die Wunde nicht.
    • Treibe an den Tagen nach dem Tätowieren keinen Sport und übe keine schweren Aktivitäten aus.
Das Studio
  • Unsere Arbeitsbereiche und die Objekte, die während der Sitzung mit dem Kunden in Kontakt kommen sind vollständig gereinigt und desinfiziert.
  • Wir verwenden nur zugelassene Qualitätstinte.
  • Wir verfügen über professionelle und qualifizierte Mitarbeiter.
  • Bei Problemen stehen wir dir zur Verfügung und stellen dir alle erforderlichen Informationen für eine richtige Heilung deines Tattoos bereit.
Tipps vor dem Tätowieren

Nimm keine Antikoagulantien, Thrombozytenaggregationshemmer oder Vasodilatatoren (Aspirin) ein.

  • Trinke kein Alkohol oder viel Kaffee.
  • Setze die zu tätowierende Stelle nicht der Sonne oder UVA-Strahlen aus.
  • Iss keine Schalentiere, scharfe oder schwere Speisen.
  • Konsumiere keine Drogen.
Was du noch beachten solltest

Wenn du irgendwelche Probleme, Komplikationen oder Zweifel hast, konsultiere deinen Arzt. Du kannst nach 4-6 Wochen ins Studio kommen oder uns eine E-Mail mit Fotos von deinem Tattoo schicken, damit wir prüfen können, ob es richtig verheilt ist. Auf diese Weise können wir auch feststellen, ob es notwendig ist, das Tattoo nachzubessern.

Und schließlich möchten wir dich daran erinnern, dass ein Tattoo (sehr wahrscheinlich) für immer ist. Heutzutage gibt es recht gute Techniken zur Beseitigung von Tattoos, dennoch ist es bei bestimmten Farben immer noch sehr kompliziert, das Tattoo komplett zu beseitigen. Bevor du dich tätowieren lässt, denke daran, dass dein Tattoo für ein Leben lang ist.

Bei Fragen zu „tattoo care“ stehen wir jederzeit zur Verfügung. Schreib uns hier:

tattoocare@alchemistsvalley.com

UNVERBINDLICH DEINEN TERMIN VEREINBAREN.

Newsletter
%d Bloggern gefällt das: